So muss Deutsch

„Wir können draußen!“, stand am Eingang des Gartencenters.
Manche, dachte ich sogleich, können überall.
In sprachlicher Hinsicht wollen sie aber immer seltener können. Seit „Da werden Sie geholfen!“ in der Reklame auftauchte, entdecken Sprücheklopfer den Charme des Unwissens.
Auch sonnt sich das Deutschland von heute in der bewussten Distanz zur preußischen Korrektheit.
„Wir sind Wurst“ textet noch die kleinste Fleischerei.
„Wir hassen teuer“ ist einem Freund der Sprache mindestens so hassenswert wie das Teuer.
Noch fallen die Sprachgurken auf. Aber wenn sich die Leute erst an das Kleinkind-Blabla gewöhnt haben, könnte es auch langweilig werden. Oder noch schlimmer: zur Sprachnorm.
„Der Duden hilft Sie!“ wird es dann heißen.
(Den Trends der Interpunktion folgend womöglich sogar „Der. Duden. Hilft. Sie.“)
Leider bin ich 20. Jahrhundert. Und hasse hässlich. Und kann drin.
So werde ich, wie viele Alte, nur die Wahl haben zwischen fügsam und lächerlich.
Das König der Dilemmas.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.