Zum Inhalt springen

Der Film danach

Es werden eines Tages (oder auch schon bald) Filme in der Zeit spielen, die wir jetzt die Gegenwart nennen.
Werden dann ausdruckslose SchauspielerInnen bessere Chancen haben, weil man das Minenspiel wegen der Maske eh nicht sieht?
Schludrigen Synchronisationen kommt der Atemschutz ebenfalls sehr entgegen, denn lippensynchron muss nun nichts mehr sein.
Außerdem darf deutlich gespart werden: aufwändige Massenszenen kommen nicht mehr vor.
Aber wird das jemand sehen wollen? Und in welchem Kino?

Ein Kommentar

  1. […] das, (optimistisch gerechnet) erste Achtel der Pandemie für das letzte Drittel gehalten hatten, fiel es mir schon auf. Jetzt wird es mir langsam zum Rätsel: Mit größtem Hygieneaufwand bei den Dreharbeiten wird […]

Schreibe einen Kommentar