Zum Inhalt springen

Ein Drahtherz für Vögel

Das Drahtherz mit den Meisenknödeln (mindestens sechs auf einmal) ist, seit es sich in Vogelkreisen herumgepiepst hat, zu einem unansehnlichen Schauplatz der Wahrheit geworden.
Wenn zuerst gelegentlich einer einzelnen, possierlichen Meise beim Tafeln zugeschaut werden durfte, balgt sich dort jetzt erbarmungslos ein gutes Dutzend Vögel und jagt jede Beschaulichkeit der Naturbetrachtung zum Teufel.
Es wird verjagt, gehackt, geschrien – einer ist des anderen Deibel, und auf dem Boden lauert die spielsüchtige Katze.
Die Natur, die ich bewahren will, ist kein Idyll, sondern eine hässliche Kampfarena voller Brutalität und Egoismus.
Ich fülle das Drahtherz weiter, als putzte ich einen Spiegel.

Schreibe einen Kommentar