Reiselied

Weder Viren noch Bakterien
hindern Deutsche an den Ferien.

Eben noch im freien Fall
und schon wieder überall.

Aus des DAXes finstrem Keller
geht es dorthin, wo es heller.

Eilig muss am deutschen Wesen
die Hotellerie genesen.

Schließlich gilt es deren Betten
in der ganzen Welt zu retten.

Kurzarbeit und Staates Knete
reichen noch für Strand und Fete.

Nur mit etwas Abstand mehr
als man distanziert jeher.

Wer den Deutschen kennt in Wut,
sagt auch: Maske steht ihm gut.

Schlüpft er dennoch durch, der Keim?
Darauf heute keinen Reim.

Schließlich ist das Reisen heuer
gern auch wieder Abenteuer.