Umerziehungs-Service

Eine Äpp lässt sich plötzlich nur weiterhin benutzen, wenn ich die aufgeploppte Frage, ob sie mir denn auch gefällt, beantworte.
Wie immer öfter gibt es nur binäre Antwortmöglichkeiten, ja und nein, was mich als Menschen immer reduziert. (Aber ich bemerke, dass das Viele gar nicht bemerken oder sich längst gern Algorithmen unterwerfen.)
Vor dieser Zwangsfrage hatte mir die Äpp noch gefallen, aber gerade dieser unter Sperre verübte Zwang macht mir das Ja eigentlich unmöglich.
Ich wähle es aber trotzdem, weil ich die Äpp weiterhin benutzen möchte.
Gibt es wirklich Menschen, die sich über solche genötigten Likes freuen?
*
Der Versicherungsvertreter, der zum dritten mal um einen ‘Beratungstermin’ anruft, den wir nicht wollen, weil wir ihn nicht brauchen, ist nicht bereit, das Telefonat zu beenden. Es wird immer ein neuer Anlauf genommen, statt sich auf eine kulturvolle Schlusssequenz einzulassen.
Wahrscheinlich sind sie alle darauf trainiert, niemals loszulassen.
Mit der Folge, dass ich (dadurch!) zur Unhöflichkeit des Auflegens gezwungen werde, denn sonst hielte das Telefonat zur Stunde noch an.
Auch das ist Zerstörung des Zwischenmenschlichen.