Zum Inhalt springen

Schlagwort: Jugendwort

Wortschutz neu gedacht

Das “Jugendwort des Jahres” überfällt Jahr für Jahr die Überalterten der Republik mit einem nie gehörten Anglizismus. Es bildet eine coole potemkinsche Kulisse der Kreativität.
Wir Alten erfinden keine Worte mehr, sondern versuchen von Jahr zu Jahr verzweifelter, die vorhandenen im Kopf zu behalten.
Oder gegen die Nichtmehrverwendung zu schützen.
Den “Archaismus” des Jahres zu wählen, wäre auch mal nett. Ich täte mitmachen. Schließlich wählt man in den Kategorien “Pflanze” oder “Vogel des Jahres” ja auch die Bedrohten und nicht die Brutalinvasiven.
Nach Häufigkeit dürfte beim Jugendwort auch in diesem Jahr sowieso “äh” gewonnen haben, vor “keine Ahnung” und “genau”. Vom Aussterben bedroht hingegen wären “Entschuldigung” und “Danke”.
Beides aber wohl längst zu cringe.

Einen Kommentar hinterlassen