vorsicht, sport

pädagogisch nicht mehr sehr wertvoll, der sport.
die tour de france nutzt nie die radwege.
sie haben auch kein licht am fahrrad.
lässlich freilich gegen die formel 1: wettrennen für verbrennungsmotore sind nur noch obszön und zynisch.
der fußball deklassiert sich mit nicht eingehaltenen toleranzgelübden, toten beim stadionbau und ignoranten infektionsrisiken bei der stadiennutzung.
in meiner kindheit, als ich es noch herzhaft hasste, zum sporttreiben genötigt zu werden, konnte man dem sport nicht so leicht etwas vorwerfen.
ich meine, dass es damals lange nicht einmal doping gab.
sport war edel, ritterlich, euphorisch und gesund – ich, der ich mich lieber mit künstlerischen aktivitäten befasst hätte, hatte nichts gegen ihn in der hand.
wohl wieder mal zu früh geboren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.